Zahnärztliche Hypnose

hypnose_vsEs gibt kleine und erwachsene Patienten, die nichts mehr fürchten als den Weg in die Zahnarztpraxis.
Eine Möglichkeit diesen Patienten zu helfen ist die zahnärztliche Hypnosebehandlung.

Trotz zunehmender Informationen durch die öffentlichen Medien gibt es immer noch Vorurteile zum Thema Hypnose. Der Begriff weckt die wildesten Phantasien. Mancher stellt sich willenlose Opfer auf der Bühne vor, die von einem Showhypnotiseur hin und her dirigiert werden. Andere denken an Manipulation oder unterschwellige Beeinflussung.

Die Aufgabe des zahnärztlichen Hypnosetherapeuten besteht darin,
für seine Patienten eine unbelastete Situation und damit eine entspannte
stressfreie Behandlung zu ermöglichen.

Das Kennzeichen der Hypnose ist die Trance – ein veränderter Bewusstseinszustand. Im Trance-Zustand „schaltet“ der rationale Teil des Gehirns ab, der Patient denkt in Bildern.
Er ist zwar ansprechbar, erlebt jedoch die notwendigen zahnärztlichen Maßnahmen angenehm entspannt.
Das Schmerzempfinden ist stark herabgesetzt und das Zeitgefühl verkürzt.